Ein Computersystem (Terminal, Client, PC) ist online, wenn es mit einem Server oder allgemein mit "dem Internet" verbunden ist. Da es mittlerweile üblich ist, sich mit einem Server nur noch über das Internet zu verbinden, kann es zu Missverständnissen kommen. Wer z.B. beim online-Banking mit seiner Bank Kontakt aufnehmen will, muss sich also zunächst mit dem Internet verbinden. Damit ist er bezüglich des Internets online. Ist die Bank wegen Wartung nicht erreichbar ist sie offline (das Gegenteil von online). Man braucht also (mindestens) zwei online-Verbindungen, um zum online-Banking zu kommen (Internet- und Bank-Verbindung). Weitere Verbindungen (z.B. die Ihres Modems mit dem Modem Ihres Internetproviders) sind erforderlich, werden jedoch meist übersehen. Je nach Anwendung müssen bis zu 7 Instanzen auf Ihrer Seite mit dem entsprechenden Partner auf der "anderen" Seite verbunden, d.h. online sein, bevor Sie mit Ihrer Bank Daten austauschen können. Geht nur eine Verbindung davon offline, werden alle davon abhängigen Verbindungen ebenfalls getrennt.

(Einer der in mindestens einer Woche des Jahres 2004 am häufigsten verwendeten Begriffe in deutschen Suchmaschinen)
online
Foto von unsplash zum Thema 'online'

Buchliste: online