Friedrich der Große, auch bekannt als Friedrich II. von Preußen, war ein preußischer König und einer der bedeutendsten Herrscher des 18. Jahrhunderts.

Hier ist eine Übersicht über verschiedene Aspekte seines Lebens:

0. Allgemeines und Aktuelles:
Friedrich der Große wurde am 24. Januar 1712 in Berlin geboren und starb am 17. August 1786. Er war ein Monarch der Aufklärungszeit und regierte das Königreich Preußen von 1740 bis zu seinem Tod. Friedrich der Große war bekannt für seine militärischen Erfolge, seinen kulturellen Einfluss und seine politischen Reformen. Er bezeichnete sich selbst als "Erster Diener des Staates".

1. Karriere:
Friedrichs Karriere begann, als er 1740 den preußischen Thron bestieg. Er führte Preußen durch zahlreiche Kriege, darunter den Schlesischen Krieg (1740-1742), den Siebenjährigen Krieg (1756-1763) und den Bayerischen Erbfolgekrieg (1778-1779). Friedrich der Große galt als ein talentierter Militärstratege und erlangte durch seine Siege und territorialen Gewinne Anerkennung.

2. Hintergrund und Privates:
Friedrich der Große wurde als Sohn von König Friedrich Wilhelm I. von Preußen und Königin Sophia Dorothea von Hannover geboren. Er hatte eine schwierige Beziehung zu seinem Vater, der strenge Disziplin und militärische Ausbildung bevorzugte. Friedrich führte ein kulturell interessiertes Leben und war ein Förderer der Künste, der Philosophie und der Bildung. Er war unverheiratet und hatte keine direkten Nachkommen.

3. Positionen und Engagement:
Friedrich der Große war ein aufgeklärter Herrscher und setzte sich für Reformen in verschiedenen Bereichen ein. Er führte in Preußen administrative, wirtschaftliche und soziale Reformen durch, darunter die Förderung von Bildung und Wissenschaft, die Verbesserung der Rechtsprechung und die Einführung einer effizienten Verwaltung. Er trat für religiöse Toleranz ein und setzte sich für die Förderung des Landwirtschafts- und Manufakturwesens ein.

4. Handlungen und Auswirkungen:
Friedrich der Große ist bekannt für seine militärischen Erfolge und die Stärkung Preußens als europäische Großmacht. Unter seiner Herrschaft erweiterte Preußen sein Territorium und gewann an politischem Einfluss. Seine Reformen trugen zur Modernisierung des Staates bei und legten den Grundstein für das moderne Preußen und das spätere deutsche Kaiserreich. Friedrich der Große wird auch für seine literarischen Werke, wie seine Schriften über Kriegsführung und seine Korrespondenz mit führenden Persönlichkeiten der Zeit, geschätzt.

5. Sonstiges:
Friedrich der Große war ein umstrittener Herrscher. Obwohl er als aufgeklärter Monarch und Förderer der Künste und Bildung angesehen wird, gab es auch Kritik an seinem absolutistischen Regierungsstil und seinen Kriegen. Dennoch wird er als eine der prägenden Figuren des 18. Jahrhunderts und als einer der bedeutendsten Herrscher Preußens und Europas angesehen.

Friedrich der Große hinterließ ein vielfältiges Erbe, das sowohl militärische Erfolge als auch Reformen in Preußen umfasst. Seine politischen, kulturellen und militärischen Leistungen haben ihn zu einer herausragenden Figur in der europäischen Geschichte gemacht.

--

Er ist eine bekannte Persönlichkeit aus unserer Umfrage.
In unserer monatlichen Umfrage unter den Lesern dieses Lexikons belegt Friedrich der Große den Platz 331 (313, 192, 150)..

Weitere Informationen finden Sie in der Wikipedia