1) Mehrzahl von Steuer. 

2) Verb im Sinne von "Lenken"

Ursprünglich kommt das Wort "Steuer" aus dem Althochdeutschen stiura und bedeutet soviel wie Stütze, Beihilfe oder auch nur Hilfe. Andere Begriffe für Steuer aus früherer Zeit waren Tribut, Zoll oder Zehnter.

Heute verstehen wir darunter Abgaben, die der Staat in Form von Geld von seinen Bürgern zur Finanzierung des staatlichen Haushalts einzieht. Diese Abgaben können sowohl Anteile des Einkommens (Einkommensteuer) als auch der Ausgaben (Mehrwertsteuer) des Bürgers sein.
Neben den reinen Finanzierungsgründen gibt es auch erzieherische Gründe (Tabak-, Branntwein-, Öko-Steuer) oder Gründe aus bestimmten Notständen (Solidarbeitrag, Sonderopfer). Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Gelegentlich fällt es auf, dass manche Steuern mehr Arbeit machen, als sie Geld einbringen (Zündholzsteuer, die noch bis Ende 1980 erhoben wurde)

---(Einer der in mindestens einer Woche des Jahres 2003 am häufigsten verwendeten Begriffe in deutschen Suchmaschinen)

-Siehe auch:
"Steuern" findet sich im WZ2003 Code "31.20.0"
  Schränke zum elektrischen Schalten oder Steuern oder für die Stromverteilung (nicht für das drahtgebundene Fernmeldewesen)

"Steuern" findet sich im NACE Code "31.20"
  Herstellung von Elektrizitätsverteilungs- und -schalteinrichtungen
  ... Feldern, Konsolen, Pulten, Schränken zum elektrischen Schalten oder Steuern oder für die Stromverteilung ...



Buchliste: Steuern.