Der Sage nach ein himmlisches geflügeltes Wesen (Himmelsgeflügel). Teilweise erhalten die Engel Sonderaufgaben, z.B. Nachrichtentransport (Götterboten), Wachdienst, allgemein(Schutzengel), Wachdienst in Transportmitteln (Guardian Angels), Wachdienst auf Rockfestivals (Hell's Angels), Reinigung (Hausengel), Sekretariat (Erinnerungsengel), Unternehmensberatung (Business Angel), Unterhaltung (Posaunenengel, Trompetenengel) oder im Bergbau (Erzengel).
In der Weihnachtsgeschichte überbringt ein Engel den Hirten die Weihnachtsbotschaft: "Gloria in excelsis Deo". Dieser wurde dann Gloriaengel genannt und schwebt seit dem 17./18. Jahrhundert über der Krippe im Stall von Bethlehem.

Engel mit herausragenden Leistungen werden geheilight. Dies wird erkennbar durch ein vorangehendes "St" (Stengel). Hauptaufgabe dieses Engeltyps ist die Stabilisierung von Blumenblüten vorzugsweise Engelstrompeten, Engelsüß und Engelwurz.
Besonders süsse Engel stellen die Schokolade für Weihnachten her (SuPeRengel = Sprengel). Da dies eine recht umfangreiche Aufgabe ist, die überall auf der Welt erledigt werden muss, hat man die Sprengel zu organisatorischen Einheiten zusammengefasst. Später wurden dann die kirchlichen Bezirke, die der geistlichen Verantwortung eines Bischofs unterstanden ebenfalls Sprengel genannt.
Einige der Sprengel waren für die Pralinen zuständig. Für die Engel im Bereich der Endprüfung hat sich dann wegen des hohen Alkoholanteils der Beiname "Blauer Engel" gebildet. Da eine Blauer Engel im Vergleich zu einem Blauen Menschen jedoch recht umweltfreundlich ist, hat man kurzerhand den Begriff "Blauer Engel" als Kennzeichnung von Produkten verwendet, die im Vergleich zu anderen Gütern mit demselben Gebrauchszweck als umweltfreundlich zu bezeichnen sind.
Ebenfalls farbig bezeichnet sind die "Gelben Engel", die aber tatsächlich entweder hilfsbereite Chinesen oder Mitarbeiter der Strassenwacht sind.
Auch der grüne Engel ist kein himmlisches Wesen sondern ein gebeutelter Tee.
Gelegentlich Leiden auch Engel unter Einsamkeit. Manche versuchen diese mit Silikon (=Si) zu bekämpfen. So entstand der Begriff Siengel. Als die Menschen dann soweit waren, ähnliche Probleme zu bekommen, wurden sie auch Siengel (engl. Single) genannt.

Eher unerfreulich wird das Thema, wenn Menschen sich zum Herren über Leben und Tod erheben. So werden Fachkräfte in Heil- und Pflegeberufen, die wiederholt gesunden, oft schwächeren oder älteren Menschen vermeintliche Sterbehilfe leisten, umgangssprachlich als Todesengel bezeichnet
Nicht ganz so schlimm sind die weniger leistungsfähigen Engel (B-Engel), die nach einiger Zeit bei jungen Eltern als jugendliche Reinkarnation (Bengel) eine zweite Chance bekommen.

(Einer der in mindestens einer Woche des Jahres 2003 am häufigsten verwendeten Begriffe in deutschen Suchmaschinen)
Buchliste: Engel