Franz Beckenbauer (* 11. September 1945 in München) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler, -trainer und -funktionär.

Er wird oft als einer der besten deutschen Fußballspieler aller Zeiten angesehen und hat auch als Trainer und Funktionär große Erfolge erzielt. Beckenbauer ist bekannt für seine Eleganz, sein taktisches Verständnis und seine Fähigkeit, sowohl als Verteidiger als auch als Mittelfeldspieler zu spielen.

1. Karriere:
Beckenbauer begann seine Karriere als Fußballspieler beim FC Bayern München, wo er in den 1960er und 1970er Jahren große Erfolge feierte. Mit dem Verein gewann er unter anderem vier deutsche Meisterschaften und drei Europapokale der Landesmeister (jetzt bekannt als UEFA Champions League). Er spielte auch eine wichtige Rolle in der deutschen Nationalmannschaft und gewann mit ihr die Europameisterschaft 1972 und die Weltmeisterschaft 1974.

Nach seiner Zeit beim FC Bayern München wechselte Beckenbauer zu Cosmos New York in die nordamerikanische Fußballliga NASL. Später kehrte er nach Deutschland zurück und beendete seine Spielerkarriere beim Hamburger SV.

2. Hintergrund und Privates:
Franz Beckenbauer wurde in München geboren und wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Er begann seine Fußballkarriere in der Jugend des FC Bayern München und blieb dem Verein sein ganzes Leben lang verbunden. Beckenbauer hat insgesamt fünf Kinder und war zweimal verheiratet.

3. Positionen und Engagement:
Beckenbauer spielte hauptsächlich als Verteidiger oder defensiver Mittelfeldspieler. Er war bekannt für seine ruhige Art und seine Fähigkeit, das Spiel zu lesen und es aus der Verteidigung heraus aufzubauen. Beckenbauer entwickelte den sogenannten "Libero-Stil", bei dem er als Spielmacher agierte und auch in die Offensive vorstieß.

Nach seiner Spielerkarriere war Beckenbauer auch als Trainer und Funktionär tätig. Er trainierte unter anderem die deutsche Nationalmannschaft und führte sie 1990 zum Sieg bei der Weltmeisterschaft in Italien. Beckenbauer war auch maßgeblich an der Organisation der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland beteiligt.

4. Sonstiges:
Franz Beckenbauer ist eine Legende des deutschen Fußballs und hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Ballon d'Or (Europas Fußballer des Jahres) in den Jahren 1972 und 1976. Er wird oft als "Der Kaiser" bezeichnet, ein Spitzname, der seine Führungsqualitäten und sein Ansehen im Fußball widerspiegelt. Beckenbauer hat einen großen Einfluss auf den deutschen Fußball und wird als eine der prägendsten Persönlichkeiten des Sports angesehen.

In unserer monatlichen Umfrage unter den Lesern dieses Lexikons belegt Franz Beckenbauer den Platz 350 (169, 103, 318).