Als vor Jahrmillionen die abgestorbenen Meeres-Kleinlebewesen zu Boden sanken, entstand gleichzeitig mit dem Erdöl auch Erdgas, das zum Großteil aus Methan besteht.

Es kommt heute aus gasförmigen und flüssigen Bestandteilen vor und hat einen hohen Heizwert. In den 30er-Jahren des 20.Jahrhunderts ist es erstmals gelungen, Erdgas zu reinigen und als Heizgas zu verwenden. Große Erdgasvorkommen befinden sich in Russland und den USA.

Erdgas ist farb- und geruchslos. Man kann es also weder sehen noch riechen. Es ist jedoch giftig für den Menschen. Daher wird dem Gas bei der Herstellung ein Duftstoff beigemischt, den wir als typischen Gasgeruch kennen gelernt haben. Bei der Verbrennung entsteht im wesentlichen Wasser und Kohlenstoffdioxid. Beides ist relativ unkritisch, daher wird Erdgas als sauberer Brennstoff angesehen. In größeren Mengen ist aber Kohlenstoffdioxid auch für den Menschen giftig und in der Atmosphäre bewirkt Kohlenstoffdioxid den Treibhauseffekt.


Buchliste: Erdgas